Nachbarschaftshilfe für Risikogruppen (Corona) #Nachbarschaftschallenge

Die Nachbarschaftshilfe ist ein gemeinsames Projekt der Freien evangelischen Gemeinde Gevelsberg und der Stadtverwaltung. Gemeinsam wollen wir Risikogruppen dabei unterstützen, gesund zu bleiben.

Update: Die Nachbarschaftshilfe näht jetzt auch Behelfsmasken.

So funktioniert es

  1. Menschen wenden sich mit ihren Hilfegesuchen an unseren Pastor Adrian Wild (per Telefon 0157 52404760 oder per Mail an nachbarschaft@feg-gevelsberg.de).
  2. Adrian Wild trägt die Hilfegesuche in Trello ein (kostenlos im Web oder als App). 
  3. Dort können unsere HelferInnen die für sie passenden Hilfegesuche übernehmen und erfüllen.
  4. Je nachdem wie es bei den HelferInnen passt, läuft das dann so ab:
    • Hingehen, Geld und Einkaufszettel in Empfang nehmen, einkaufen, Einkäufe, Rückgeld und Kassenbon bringen (bis zur Tür – bitte nicht die Wohnung betreten).
    • Einkaufszettel aus trello kopieren, einkaufen, Einkäufe und Kassenbon bringen und Geld in Empfang nehmen (auch hier: bis zur Tür – bitte nicht die Wohnung betreten, Kontakt möglichst gering halten).

Ich will mitmachen…

Was immer geht: Hänge den Flyer in deinem Haus / deiner Nachbarschaft auf. Vielen Dank! Den Flyer findest du hier zum Herunterladen und Ausdrucken.

Um Missbrauch vorzubeugen, sind uns die HelferInnen persönlich bekannt – bedeutet aber auch: Um Besorgungen etc. zu machen, brauchen wir eine Empfehlung von jemandem, der dich kennt und bereits in dem Netzwerk ist. Gute Ansprechpartner sind z.B. die PastorInnen oder Jasmin Breer von der Stadtverwaltung (bvz@stadtgevelsberg.de). Diese können deine Kontaktdaten dann an nachbarschaft@feg-gevelsberg.de weiterleiten.

So funktioniert Trello

Wenn du zu unserem Netzwerk hinzugefügt wirst, erhältst du den Link zum trello-Board (Spam-Ordner überprüfen). Vermutlich erscheint dort diese Fehlermeldung.

Um auf das Board zuzugreifen, benötigst du zunächst einen Account bei trello.

Nach der Anmeldung siehst du das Board. Links findest du die benötigten Hilfen, in der Mitte die Hilfen, die aktuell übernommen worden sind, rechts die Hilfen, die bereits geleistet wurden.

Klickst du eine der Hilfen an, siehst du die Adresse für die Hilfe und welcher Art die Hilfeleistung ist, hier: 6 Eier und 2 L Milch einkaufen. Möchtest du diese Hilfe übernehmen, klickst du oben rechts auf „Beitreten“

Damit verschiebt sich der Punkt in „übernommene Hilfen“. Du bist jetzt für diese Hilfeleistung zuständig.

Ist die Hilfe geleistet, verschiebst du diesen Punkt in den Reiter „Fertig“. Vielen Dank!

Sollen dir nur die Punkte angezeigt werden, die du übernommen hast, kannst du oben ins Suchfeld klicken und „My Cards“ auswählen. Schon siehst du nur deine ToDos.

Zur besseren Übersicht kannst du auch auf „Landkarte“ klicken und erhältst einen Überblick über die Verteilung der Hilfegesuche. So kannst du deine Hilfe besser planen und gezielt Hilfe in deiner Nähe leisten.

Wir wollen das in unserer Stadt auch anbieten…

Schön, wenn ihr so etwas auch in eurer Stadt anbieten möchtet. Gerne dürft ihr unsere Texte mit der Lizenz CC-BY-NC nutzen (Freie Nutzung unter Namensnennung, keine kommerzielle Nutzung)